Blog from 30.09.2020

Protokoll der Stute 2020

Du hast die digitale Stute leider versäumt? Lies hier nach, was passiert ist ...

Das Stammesführungs- und Stufentreffen fand diesmal digital statt. Hier erfahrt ihr, was diskutiert & beschlossen wurde ...


Stute digital am 12.09.2020
  • Bedingt durch die Corona-Auflagen fand das Treffen in diesem Jahr digital statt.
  • Protokollantin: Britta Neigel

Workshops 2020

Jede*r konnte frei wählen, welchen Workshop sie*er besuchen möchte.

WorkshopStufeBeschreibungVerantwortlichErgebnisse
Gelingende Kommunikation mit Eltern - Umgang mit schwierigen GesprächssituationenPfadi

Wie kannst du als Gruppenleitung auf Eltern reagieren, die du als anstrengend, übergriffig oder zu passiv erlebst? Wie kannst du Ihnen mitteilen, was du dir von ihnen wünscht/erwartest und was erwartest du dir eigentlich von den Eltern?

Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen des Workshops Platz finden.

Ziel des Workshops ist es, Raum, Zeit und somit die Möglichkeit zu bieten deine Erfahrungen im Umgang mit Elterngesprächen zu artikulieren, zu reflektieren und Kommunikationstechniken für gelingende Kommunikation zu erlernen.

Gerd Oberlechner, Sozialpädagoge und Mediator aus Wien

Ausgebrannte Pfadfinder*innen?! Wenn das Engagement über die eigene Kraft hinaus geht.StaFüKennst du das Gefühl, dass alles zu viel ist? Dass du für so viele Aufgaben zuständig bist, dass du gar nicht weißt, wo dir der Kopf steht? Dass du dich unter Druck fühlst, wo du eigentlich Freude und Engagement erleben möchtest? Wir wollen gemeinsam reflektieren, wie es dazu kommen kann, welche Verantwortung der Landesverband trägt und was du selbst tun kannst. Für dich und auch für Pfadfinder*innen, bei denen du vermutest, dass sie sich über ihre Kräfte engagieren.

Mehr Gelassenheit und Resilienz im Ehrenamt

Wölflinge

Resili-was? Resilienz bezeichnet die Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen durch persönliche Ressourcen zu meistern. In diesem Workshop wollen wir uns mit dem Thema Resilienz beschäftigen, eure Ressourcen mit verschiedenen Übungen aufdecken und euch für die Zukunft stärken. Diese Übungen könnt ihr auch selbst als Multiplikator*innen in euren Gruppen einsetzen.

Andrea Sahler - Glücksfabrik aus der Nähe von Köln

Austauschphasse

(Jan Westerhoff )


ThemaDetails
Bundes-Projekt "Echolot"
  • Lisa Fuchs referiert den bisherigen Stand beim AK Echolot.
  • Es wurden Unterlagen an die StaFues verschickt, damit sie "vorbereitet" sind ggf. Fragen zu beantworten, z.B. im Falle eines öffentlichen Aufrufs im Zuge des Projekts → Dieses Material sollten die Stammesführer*innen sicher ablegen, damit man es bei Bedarf wiederfindet.
  • Es gibt drei Termine für Onlinemeetings, mit Links über die sich Interessierte anmelden können.
  • Pascal Schröder Auf dem Mittewoch wurde thematisiert, dass zur Finanzierung von Echolot der BdP-Beitrag vielleicht für drei Jahre um jeweils 5 €/Jahr angehoben werden soll: Warum beginnt man damit "ausgerechnet" 2020? (wo wegen Corona viele Gruppenstunden ausfallen mussten = "reduzierte Leistung" aus Sicht mancher Eltern)
  • Lisa Fuchs André Schüttel Jan Westerhoff : Zugegeben - der Zeitpunkt ist ungünstig, aber es gibt Sachzwänge: Der Startschuss fürs Projekt fiel bereits 2019, also noch vor Corona. Das externe Institut hatte den Startzeitpunkt vorgegeben (und diesen bereits um ein halbes Jahr nach hinten geschoben). Am Projekt hängt eine Stelle im Bundesamt, auch hier läuft die Zeit. Wenn man jetzt den Träger wechseln würde, würde sich alles um ca. 5 -6 Jahre verschieben. In diesem Falle müsste der BdP wohl seine Vorreiterrolle aufgeben, die er momentan noch innehat.
  • Der Vorstand möchte den BV Beschluss abwarten und sich dann bei den Stämmen erkundigen, wie/ob man eine Beitragserhöhung an die Stämme weitergeben kann. Diese Beitragserhöhung wird eher 2022/23 zu erwarten sein.
  • Philipp Fabian Der Bundesvorstand hat beschlossen, dass der BdP die Vorreiterrolle übernehmen soll (um Imageschaden proaktiv zu vermeiden). Wenn man das Projekt so weit verzögerte, bis der proaktive, freiwillige Aspekt verloren geht, wird es sehr schwierig, diese anlassbedingte Erhöhung den Eltern zu kommunizieren.
  • Christopher Hamp Das Institut wurde bereits beauftragt, wie auf der BV im Mai beschlossen. Es möchte Frühjahr 2021 starten. Auf der nächsten BV wird über die Finanzierung gesprochen. nach dieser BV meldet sich der Vorstand bei den Stämmen (siehe oben). Konkrete Umsetzungen sollen dann zur LDV 2021 diskutiert werden.
AK Rooftop
  •  Philipp Fabianreferiert den Stand: Das Gebäude wurde verkauft, der neue Inhaber signalisiert, dass er auf jeden Fall die gesetzliche Kündigungsfrist von 12 Monaten einhalten möchte.
  • Mittelfristig muss die LGS jedoch umziehen.
  • Der AK Rooftop hat bald eine TK, dann will man Objekte suchen und sichten. Mietobjekte werden bevorzugt, es sei denn, es findet sich ein Kaufobjekt "bei dem man nicht Nein sagen kann".
  • Auch das Materiallager hat den Vermieter gewechselt. Der neue Eigner ist eine GmbH, deren Gesellschaftszweck ein Neubau auf dem Gelände des Materiallagers ist → Auch hier steht mittelfristig ein Umzug ins Haus. Eine Kündigung erfolgt aber wohl frühestens zum Ende 2021.
  • Als Nächstes nimmt Philipp Fabian Kontakt zu den neuen Eignern des Materiallagers auf, um den zeitlichen Horizont der Nutzungspläne abzuklopfen.
  • Pascal Schröder schlägt vor, Materiallager + Archiv + LGS zusammenzufassen → Das wäre toll!
  • Britta Neigel Vielleicht mal einen Makler mit BdP-Bezug fragen? (→ Spendenquittung ...)
  • Pascal Schröder Damit ein Makler Sinn gibt, müssten wir wissen, auf welche Region die Suche begrenzt ist.
  • Lisa Fuchs Vielleicht mal selbst ein Gesuch schalten? (mit den Kontaktdaten des AK Rooftop als Ansprechpartner)
  • Kristina Stroyer Sehr gute Idee, das wirkt im Sinne von Mund-zu-Mund-Propaganda auch verbandsintern
Der neue LV-Bus "Olga"
  • Der neue Verbandsbus ist gedrosselt, besitzt ringsum Parksensoren und einen Tempomat → fährt sich spitze!
  • Aber: Noch ist er unbedruckt. Im nächsten Stammesversand läuft ein Fotowettbewerb (bis zum 9.10..20), Ende nächsten Monats sollen die beliebtesten Motive aufgedruckt werden. → rasch noch exklusiv abstimmen!
  • LV-Bus-Beauftragter ist Ronny Grohmann, die Kontaktadresse lautet auch weiterhin "sprinter@nds.pfadfinden.de"
  • Der Bus hat das gleiche Ladevolumen wie der alte Sprinter, aber 9 Sitzplätze (= einen mehr)! Er ist 40.000 km jung und hat etwa 20.000 € gekostet.
Gaul 2,5 / 3
  • Der Druckauftrag wurde vom Vorstand unterzeichnet
  • Das neue Liederbuch wird voraussichtlich auf der LDV 2021 verteilt werden können
Neues aus dem Bund
  • Christopher Hamp wird die Ergebnisse der digitalen BV, die sich mit der Finanzierung von Projekt Echolot beschäftigen wird, weiter tragen an die Stämme.
  • "BdP 2040" wird voran getrieben, Thema ist es, den Verband (noch) zukunftsfähiger zu machen
  • Die zweite BV 2020 wird ebenfalls digital abgehalten und in zwei Wochen stattfinden. Wir hoffen, dass alle Delegierten dabei sind.
  • Bundesausbildungskonzeption: Wurde in den letzten 3-5 Jahren vom Bundes-AK erneuert; in Niedersachsen wird sich kaum was ändern, da die "neuen" Standards im Prinzip jetzt schon erfüllt werden. (→ den LB Ausbildung sei Dank)
  • BMFT verschoben auf 13. - 16.5.2021, Eurojamboree findet am 02. - 13.08.2021 statt, Schwarzbunt wurde aufs Jahr 2022 verschoben und fürs Moot lag noch keine Info vor.
  • Die Finanzlage war 2019 sehr gut, solider Überschuss durch viele Mieteinnahmen. Es gab jedoch ein größeres Minus (ca. 8.000 €) bei Schall und Rauch, dieses soll von DPV und BdP zusammen getragen werden.
Exit Management
  • Es gibt Überlegungen, Mitglieder über 16 Jahre, die gerade ausgetreten sind, nochmal abschließend durch den LV zu kontaktieren. 1) Um sie über den Verbleib ihrer Daten und gegebener Foto-Rechte zu informieren bzw. die Chance zu geben zu widersprechen 2) um, Dank für das Engagement auszudrücken und zu sagen, dass wir uns freuen würden, wenn wir uns nochmal wiedersehen 3) um ggf. auf Wunsch mit Stämmen ausserhalb von NDS zu vernetzen 4) um uns Rückmeldung zu holen zu den Gründen des Austritts.
  • Ursprung der Idee, waren Diskussionen zu einer möglichen Überlastung/Erschöpfung von Ehrenamtlichen und die Feststellung, dass wir gar nicht wissen, weshalb Menschen austreten.
  • Lisa Fuchs wird nochmal Rücksprache mit dem Bund halten, um herauszufinden, wie solche Themen im von "BdP 2040" angesiedelt sind und wann sowas ggf. auf Bundesebene umgesetzt werden soll.
  • Was haltet ihr von dieser Idee? → Meinungsbild:
  • Moritz Kluske Diese Erfassung sollte nur Angebotscharakter haben. Besser über den Stamm einholen als zentral/über den LV.
  • Adelina Lata Gruppe der Befragten nicht beschränken, sondern alle Ausgetretenen abfragen, auch Wölflinge und "Schnuppermitglieder".
  • Philipp Fabian Natürlich wird die Umfrage so gestaltet, dass die Gruppenleiter*innen sich nicht "angeklagt" fühlen. Aber bei einer freiwilligen, niedrigschwelligen Erhebung ist es wichtig, dass diese von einer neutralen Stelle und "ohne Filter" durchgeführt wird: besser auf Bundes-/LV-Ebene durchführen als auf Stammesebene.
  • Joshua Kurth klingt toll, aber man muss dann auch die Gründe für Austritte analysieren und entsprechend reagieren!
  • Stephanie Friese die Umfrage wäre ein hoher Aufwand, lohnt sich das? Wichtig wäre es, ein schnelles Vernetzen zu ermöglichen z.B. bei Ortswechsel, Studium. In Bezug auf Überlastung wäre es optimal, die Leute vorher aufzufangen, bevor sie austreten, z.B. auf einer LDV mal eine eigene Umfrage starten.
  • Lisa Fuchs berichtet von ihrem Telefonat mit Lukas Schmuck dazu: Der LV existiert in der Wahrnehmung vieler Wölflinge bzw. deren Eltern gar nicht → seltsam, wenn er sich plötzlich nach dem Austritt meldet und eine Umfrage anbietet. Besser nur Ü16-Jährige fragen, deren "Funktionsverlust" trifft den LV.
  • Philipp Fabian Der LV wäre als Träger der Umfrage gut geeignet. Wichtig: Die Umfrage muss niedrigschwellig bleiben.
  • Moritz Kluske Bei einer Erfassung auf Stammesebene könnten die Stämme Meinungen weiter tragen und filtern, was davon bearbeitungsbedürftig ist. Gegenüber dem Stamm sind eher ausführliche/ehrliche Antworten zu erwarten als gegenüber höheren Ebenen.
  • Joshua Kurth Die Umfage anonym gestalten, damit man ehrliche Antworten erhält? → gut, dann kann nicht der Eindruck entstehen, jemanden ggü. dem LV/Bund bloßstellen zu wollen.
Landesfahrt
  • Das LaFa-Team stellt - live vom Gilwellkurs - den Planungsstand vor.
  • Die Landesfahrt soll 2021 stattfinden, danach sind andere wichtige Fahrten/Lager geplant.
  • Zum Fahrtenziel (Wollen wir in jedem Fall ins Ausland oder wäre Inland auch OK? - coronabedingt) ist eine Umfrage per Mail verschickt worden.
Bula
  • Philipp Fabian Es werden noch Mitmacher*innen fürs Bundesteam gesucht! (und fürs Unterlager Niedersachsen, wo Lars Gerber und Umberto die Leitung übernommen haben)
  • Das Bula wurde um einen Tag verlängert, nur Bayern hat da schon Schule.
  • Es geht vermutlich nach Königsdorf in die Jugendsiedlung Hochland. Der Platz ist sehr attraktiv und bereits in kleinere Parzellen aufgeteilt.
  • Die BV-Delegierten freuen sich schon auf die zu erwartende Strom-Diskussion.
Sonstiges
  • Kristina Stroyer plant ein Infopaket zum Thema Stammesvollversammlung & Corona: Der Stand der Verordnungen ist unverändert, bei Fragen gerne in der LGS melden!
  • Jan Westerhoff Der LV hat Webex-Lizenzen erworben, diese können auch die Stämme gerne nutzen! Die Zugangsdaten liegen bald im LL-Bereich, ansonsten bei Interesse Mail an webex@nds.pfadfinden.de. Auch Breakout-Rooms sind in Webex möglich.