Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Liebe Mitglieder des Landesverbandes,

auf dieser Seite findet ihr immer die aktuell geltenden Regelungen, für den Landesverband und alle Veranstaltungen. Wir aktualisieren diese Seite immer schnellstmöglich, wenn es etwas Neues gibt. Schaut gerne immer hier, wenn ihr etwas wissen möchtet. Sollten trotzdem Fragen offenbleiben, ihr euch austauschen oder einfach mal quatschen wollen, zögert nicht euch bei uns zu melden: lgs@nds.pfadfinden.de bzw. 0441-882304.

Neben Informationen über die aktuelle Lage möchten wir euch auch Ideen für gemeinsame Aktionen geben, die auch ohne direkten Kontakt funktionieren.

Ihr möchtet eure Aktionen und Ideen mit dem Rest teilen? Meldet euch bei uns! Und, ganz wichtig: Wenn ihr Online-Angebote erstellt oder euch Online sichtbar macht, benutzt die üblichen Hashtags wie: #jugendarbeitVSvirus und markiert eure lokalen Politiker, um auf die Jugendarbeit bei euch aufmerksam zusammen, damit diese in der Politik nicht vergessen wird.

Wir können keine Rechtsberatung leisten. Die hier enthaltenen Hinweise werden nach besten Wissen und Gewissen in engem Austausch mit anderen Verbänden erstellt. Die tatsächliche Verordnung und den Stufenplan findet ihr hier.


Die neuesten Veränderungen
  • Niedersachsen hat ein Warnstufen-System eingeführt, das neben der 7-Tage-Inzidenz auch Hospitalisierungen und die Intensivbetten-Belegung enthält. Ohne Warnstufe und bei einer Inzidenz unter 50 gelten die bisherigen Regelungen. Für die Konsequenzen der Warnstufen siehe im gelben Kasten unter "Was heißt das nun konkret".
  • Die aktuelle Verordnung enthält geringe Änderungen für die Jugendarbeit: Die Landkreise, in denen der Inzidenzwert einen Schwellenwert übersteigt (z.B. auf über 35 bzw. über 50 steigt), müssen nun nicht alle Regelungen der Landesverordnung umsetzen, sondern können selbst entscheiden, ob es die Pandemieentwicklung erforderlich macht, diese Maßnahmen in Kraft zu setzen oder sie bei den Regelungen der nächstniedrigeren Stufe bleiben.
  • 21.06.2021: Diese Verordnung, enthätlt erstmals eine neue Stufe bei einer Inzidenz von unter 10. Bei Beherbergungen (auch Vermietung von Stammesheimen) gilt nun ein negativer Test bei Anreise als ausreichend. Die Testpflicht während des Aufenthalts entfällt. Außerdem ist nun endlich ganz klar: Bei einer Inzidenz U50 entfällt auch drinnen die Maskenpflicht für Angebote der Jugendarbeit.
  • 31.05.2021  Die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung und Teilnahmebegrenzungen sind nun noch stärker von verschiedenen Inzidenzen abhängig. Die Neuerungen sind grün geschrieben.
  • 21.05.2021: Es gibt eine neue Empfehlung für ein Hygienekonzept vom ljr. Dieses basiert auf der Verordnung vom 10.05.21.

Unsere Empfehlung

In den letzten Monaten wurde immer deutlicher, dass Gesundheitsschutz nicht nur den Schutz vor Corona enthalten darf. Kinder und Jugendliche leiden deutlich unter den Folgen von Lockdown und Co. Wir als Pfadfinder*innen haben beste Voraussetzungen, um gute Jugendarbeit trotz Corona zu leisten. Auch mit einem guten Schutz vor der Infektion. Draußen sein macht uns aus!

Entsprechend empfehlen wir, Gruppenstunden ruhig durchzuführen, sofern bei euch vor Ort eine Inzidenz unter 165 besteht sowie dem keine verschärften Regelungen in der Gemeinde oder Landkreis entgegen stehen. Achtet dabei auf euch. Besprecht gemeinsam im Stamm, was alle Beteiligten brauchen, um sich bei den Gruppenstunden sicher zu fühlen! Lager und Fahrten mit Übernachtungen sind ebenfalls erlaubt. Ab der Warnstufe 1 oder einer 7-Tage-Inzidenz über 50 dürfen maximal 50 Personen teilnehmen und es gilt die 3-G-Regel.

Stand: 

Was heißt das nun konkret? Gruppenstunden und Co

(star) Laut niedersächsischer Corona-Verordnung sind Aktivitäten in der Jugendarbeit - also auch Gruppenstunden & Fahrten + Lager - erlaubt. Ihr braucht dafür ein Hygienekonzept und müsst Anwesenheitslisten führen und u.U. regelmäßige Tests durchführen. In der Aufsicht müssen pädagogische Fachkräfte oder ehrenamtliche JuLeiCa-Inhaber*innen tätig sein.

 Die neue Warnstufenregelung...

Seit dem richten sich in Niedersachsen die Regelungen und Maßnahmen nach 3 Warnstufen.

Es wird dabei nicht mehr so stark wie bisher nach der Art der Veranstaltung unterschieden. Wir fassen die Regelungen daher ebenfalls ab jetzt zusammen.

Generell gilt:

  • Gemäß § 4 Absatz 3 sind Angebote der Kinder- und Jugendarbeit von der Maskenpflicht ausgenommen. Selbstverständlich ist eine strengere Regelung (z.B. das Tragen von medizinischen Masken in Innenräumen) möglich und ihr könnt diese im Stamm/Team selbst festlegen.

Ohne Warnstufe:

die bisherigen Regelungen bleiben bestehen:

  • Keine Begrenzung der Gruppengröße
  • Erfassung der Kontaktdaten und ein Hygienekonzept sind weiterhin nötig

Ab Warnstufe 1 oder Inzidenz Ü50:

  • Bei Veranstaltungen mit mehr als 25 Personen gilt die 3-G-Regel. Ausgenommen sind Schüler*innen, die in der Schule verbindlich 2-wöchentlich getestet werden.
  • Für Bildungsveranstaltungen gilt keine Obergrenze. Der Abstand von 1,5m ist nach Möglichkeit einzuhalten. Für Veranstaltungen bei denen die Betreuung von Kindern/Mitgliedern im Vordergrund steht (Stamemslager, Fahrten etc.) gilt eine Obergrenze von max. 50 Personen.
  • Bei mehrtägigen Veranstaltungen (mit oder ohne Übernachtung) muss zu Beginn ein negativer Test vorgelegt werden. Bei TN, die weder geimpft noch genesen sind, muss zusätzlich 2x pro Woche ein Corona-Test durchgeführt werden.

Ab Warnstufe 2 und 3

  • Die Regelungen liegen noch nicht vor und sollen nachgereicht werden, falls das Infektionsgeschehen sie notwendig macht.

 Tipps für Lager, Fahrten und Kurse

Es gelten auch hier die oben genannten Warnstufen-Regelungen. Dennoch möchten wir ein paar Hinweise und Tipps zusammenfassen und ergänzen:

  • Es gilt immer die Inzidenz des Veranstaltungsortes. Bei einer Inzidenz ü50 oder Warnstufe 1 sind bei Lagern, Fahrten und anderen Veranstaltungen mit "Betreuungscharakter" max. 50 Personen erlaubt und ein negatives Testergebnis zu Beginn ist nötig, ggf. auch weitere im Verlauf der Veranstaltung. Für Bildungsveranstaltungen gilt diese Einschränkung nicht.
  • Ihr braucht: Hygienekonzept, Anwesenheitslisten, JuLeiCa-Inhaber*innen, die die Aufsicht haben (nicht alle), ggf. Tests (oben steht, wer wann getestet werden muss)
  • Es besteht keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. In Innenräumen kann diese dennoch sinnvoll sein.
  • Es kann sinnvoll sein, die Veranstaltung beim örtlichen Gesundheitsamt bekannt zu geben und das Hygienekonzept mitzuschicken.
  • Zelte solllten ggf. nicht voll belegt werden.
 Wir möchten lieber etwas mehr Schutz und Sicherheit

Wir empfehlen euch gemeinsam im Stamm bzw. Team zu überlegen, mit welchen Regelungen ihr euch wohl fühlt und welche Vorsichtsmaßnahmen ihr ggf. über die geltenden Regelungen hinaus treffen wollt und wie alle (Kinder und Jugendliche, Eltern, Gruppenleitungen) gut mit eingebunden werden können. In jedem Fall braucht ihr ein für euch passendes Hygienekonzept und Anwesenheitslisten:

Zusätzliche Maßnahmen können sein:

  • Gruppenstunden/Veranstaltung nur draußen
  • trotzdem Masken tragen
  • Abstände trotzdem einhalten und Gruppenstundeninhalt anpassen (Ideen für Spiele mit Abstand s.u.)
  • Kohortenbildung/Meuten teilen

Im folgenden Empfehlung des Landesjugendrings zu inzidenzbasierter Jugendarbeit: 

 Ideen für Spiele mit Abstand

Wenn ihr corona-konforme Spiele oder Übungen sucht, schaut doch mal in diese Sammlung: Coronakonforme Übungen vom Bundesverband Erlebnispädagogik. Vielen Dank an Tobias Brauer für den Hinweis.

 Stammesvollversammlungen und andere Zusammenkünfte im Verein

Es ist erlaubt, dass ihr eure Stammesvollversammlungen (als in der Satzung vorgeschriebenes Treffen) unter den üblichen Hygiene-Maßnahmen vor Ort stattfinden lasst. Dies ist unabhängig von der Inzidenz möglich. Bei einer Inzidenz unter 10 gelten das Abstandsgebot und die Pflicht des Tragens einer medizinischen Maske (solange der Sitzplatz nicht eingenommen wurde) erst ab 50 Personen (draußen) bzw. 25 Personen (drinnen).

Dafür braucht ihr ggf. Räume, die es euch ermöglichen den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten und alle anderen Hygiene-Maßnahmen auch um gesetzt werden können.

Bei den Stammesräten kommt es darauf an, ob sie ggf. in einem gewissen Turnus durch die Satzung vorgesehen sind.

 Tipps für digitale Stammesvollversammlungen

(star) Die LDV hat vom 7. - 9. Mai 2021 digital stattgefunden.

Auf der folgenden Seite findet ihr ein paar Hinweise vom Bund zu digitalen Vollversammlungen: https://meinbdp.de/x/NQVcCg 

(warning) Für die Durchführung von digitalen Versammlungen haben wir ein paar Tipps zusammengestellt:  Digitale Versammlungen

 Beherbergung

In Kommunen mit einer Inzidenz von unter 35 dürfen Jugendherbergen, Hotels, Campingplätze etc. ihre Belegungsplätze nun voll auslasten. Beträgt die Inzidenz 35 - 50 ist eine maximale Auslastung von 80 % vorgeschrieben. Darüber gilt eine Auslastungsgrenze von 60 %.

Bei der Vermietung von Stammesheimen ist eine Orientierung an diesen Werten zu empfehlen. Denkt wie immer an das Hygienekonzept! Regelmäßige Schnelltests aller Beteiligten, d.h. ein negativer Test vor Anreise und dann 2x die Woche bzw. alle 3 Tage sind inzidenzunabhängig notwendig. Bei einer Inzidenz von unter 10 reicht ein negativer Test bei Anreise.

Wir brauchen mehr Infos

Meldet euch gerne in der LGS unter 0441-882304 oder kristina.stroyer@nds.pfadfinden.de Wir versuchen gerne, alle Fragen mit euch zu klären und stehen auch einfach für einen Austausch zur Verfügung.

Hilfreiche Informationen zum Thema Jugendverbandsarbeit & Corona findet ihr beim Landesjugendring: www.ljr.de/corona Dort könnt ihr auch die Infomails abonnieren, die euch immer auf dem neusten Stand halten. Ihr finden dort auch ein FAQ


Seriöse Informationen über Entwicklungen, Hintergründe und Hilfen

Die Infos, die ihr im Internet finden könnt, sind nicht immer seriös. Zwischen glaubwürdigen Informationen und (reißerischen) Meinungen und Falschmeldungen zu unterscheiden ist nicht leicht. Manches wird zugespitzt dargestellt. Bitte seid vorsichtig und informiert euch stets in zuverlässigen Quellen. Eine Auswahl findet ihr in der untenstehenden Tabelle. Wenn ihr nicht sicher seid, ob eine Meldung wahr sein könnte oder nicht, tauscht euch mit anderen dazu aus oder versucht den Ursprung zu prüfen. Bitte leitet keinesfalls unseriöse Infos weiter.

Bleibt auf dem Laufenden, aber bemüht euch auch um regelmäßigen (inneren) Abstand von den vielen Informationen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus.

Was?Wo?

Hygienetipps (auch Material für Kinder)

Allgemeine Informationen

Informationen in verschiedenen Sprachen

www.infektionsschutz.de

Tagesaktuelle Informationen

Umfassende Fragen und Antworten zu

verschiedenen Oberthemen

www.bundesgesundheitsministerium.de

www.zusammengegencorona.de

(ebenfalls vom Bundesgesundheitsministerium)

Informationen für Kinder

www.wdrmaus.de

www.zdf.de/kinder/logo

Offizielle Fallzahlen des Robert Koch Instituts


corona.rki.de

Über mögliche Sorgen reden - auch bei häuslicher/sexualierter Gewalt

www.nummergegenkummer.de


Hilfe bekommen bei sexualisierte / häuslicher Gewalt

https://beauftragter-missbrauch.de/hilfe/hilfetelefon/

Hilfetelefon sexueller Missbrauch

0800-22 55 530

Plakate zur Kampagne "Kein Kind alleine lassen" - gerne verteilen und bewerben

www.kein-kind-alleine-lassen.de

Link zum pdf für Kinder: UBSKM_Plakat_Kinder_A4.pdf 

Link zum pdf für Erwachsene: UBSKM_Plakat_Erwachsene_A4.pdf

Tipps zum Umgang mit der Corona-Situation
FAQs, Rechtliches für die Jugendarbeit, politische Forderungen, Stellungnahme zum Wiedereinstieg und Webinare vom Landesjugendring

Ideen für die digitale Jugendarbeit


Finanzierung von neuen Angebotsideen

  • Die Stiftung Pfadfinden unterstützt eure neuen Angebotsideen. Ihr könnt unkompliziert bis zu 100€ beantragen, wenn für eure Aktionen auf Distanz eine kleine Investition nötig ist.
  • Seit Anfang März ist das neue niedersächsische Förderprogramm 4Generation am Start. Schaut doch mal auf der Homepage vorbei. (Nachfolgeprogramm zu Generation³)

Erreichbarkeit LGS

  • Die Mitarbeiterinnen der LGS sind weiterhin für euch erreichbar. Teilweise arbeiten wir im Homeoffice und nicht immer zu den gewohnten Zeiten. Unsere üblichen Zeiten findet ihr hier: Die Landesgeschäftsstelle (LGS)

11 Comments

  1. Lisa Fuchs Kristina Stroyer : Das EWE Budget ist ausgeschöft, daher können keinen weiteren Anträge gestellt werden.

    1. Danke Pascal Schröder Pasti für den Hinweis. Ich habe das aufgenommen.

      1. Top Lisa Fuchs

        Ach so und in der PDF der Anwesenheitsliste fehlt die Nummer 3, es sind also nur 9 Felder die man ausfüllen kann und nicht 10 (smile)


        1. Oh Pasti. Gut, dass du so gut aufpasst. Ich hab's geändert.

  2. Heyo ich bin es wieder (big grin)

    Es wäre klasse, wenn ihr (wie bei bspw. Satzungsänderungsanträgen auf der LDV ) die hinzugekommenen Dinge fett markiert und die entfallenen durchgestrichen stehen lasst. Dann brauch ich mir nicht immer alles durchlesen, sondern sehe auf einen Blick, was sich verändert hat. 

    1. Den Vorschlag finde ich gut (smile)

      Vorerst hilft auch die Änderungshistorie der Seite weiter:
      Drei Punkte oben rechts > Änderungshistorie > vorherige Version wählen > Unterschiede anzeigen
      Bsp: Änderungshistorie Version 43 -> 44

      1. Danke(smile) Ich meine dass die Änderungen innerhalb des Dokumentes hervorgehoben werden (smile)

        1. Ja, habe ich auch so verstanden, alles gut (smile)
          Ich bin auch dafür, dass es im Dokument deutlich wird. 
          Wollte nur eine Übergangslösung zeigen.

  3. Die Generation3 Sonderfristen sind bereits ausgelaufen. Die nächstmöglichen und letzen Antragsfristen sind: 01.08 ; 01.09. Danach endet das aktuelle Förderprogramm und wird zum neuen Jahr durch ein neues ersetzt. 

    1. Moin Malte, danke für den Hinweis. Ich hatte vergessen, das an dieser Stelle rauszunehmen.